Casein Protein Test 2018

Die 7 besten Casein Proteinpulver im Vergleich.

Aktualisiert: 5. July 2018

Das Casein ist ein Milcheiweiß, was nicht zu verwechseln ist mit dem Molkeeiweiß. Von der gesamten Menge Proteinen, die aus der Milch gewonnen werden, bilden 80% das Casein, die verbleibenden 20% sind die Whey Proteine. Bei der Käseverarbeitung gelangt das Protein direkt in die Flüssigkeit und nicht in der Molke. Der Unterschied zwischen Molkeneiweiß und Milcheiweiß besteht darin, dass das Whey Protein innerhalb weniger Minuten bis zu maximaler einer halben Stunde nach Einnahme in die Muskeln gelangt. Das Casein dagegen benötigt mindestens 4 Stunden. So kann es vom Körper als eine Art Proteinspeicher genutzt werden. Diese langsame Verwertung sorgt dafür, dass die Versorgung der Muskeln auch über Nacht gewährleistet ist.

ESN Designer Whey Protein ESN Designer Whey Protein
MyProtein Impact Whey Protein MyProtein Impact Whey Protein
Mammut Formel 90 Protein Mammut Formel 90 Protein
Optimum Nutrition Gold Standard Optimum Nutrition Gold Standard
Weider 80 Plus Protein Weider 80 Plus Protein
Nutri-Plus Shape & Shake Nutri-Plus Shape & Shake
Multipower Formula 80 Evolution Multipower Formula 80 Evolution
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
ESN Designer Whey Protein ESN Designer Whey Protein
MyProtein Impact Whey Protein MyProtein Impact Whey Protein
Mammut Formel 90 Protein Mammut Formel 90 Protein
Optimum Nutrition Gold Standard Optimum Nutrition Gold Standard
Weider 80 Plus Protein Weider 80 Plus Protein
Nutri-Plus Shape & Shake Nutri-Plus Shape & Shake
Multipower Formula 80 Evolution Multipower Formula 80 Evolution
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
ESN Designer Whey Protein
MyProtein Impact Whey Protein
Mammut Formel 90 Protein
Optimum Nutrition Gold Standard
Weider 80 Plus Protein
Nutri-Plus Shape & Shake
Multipower Formula 80 Evolution
1,1 Sehr gut
1,2 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
2,1 Gut
2,3 Gut
2,7 Gut

Abstimmungsergebnis

1.2K+
762+
327+
302+
299+
282+
295+

Menge

1,0 kg
1,0 kg
3,0 kg
2,2 kg
0,5 kg
0,5 kg
0,75 kg

Portionen pro Packung

33
40
120
74
16
16
25

Eiweiß (pro Portion)

25 g
20 g
29,3 g
24 g
25 g
25,92 g
34 g

Kohlenhydrate (pro Portion)

1,2 g
1,6 g
16,7 g
3 g
2 g
1,08 g
17 g

vegan

Vorteile

  • Hergestellt in Deutschland
  • Cross-flow mikrofiltriertes Whey-Isolat (CFM)
  • In vielen Geschmacksrichtungen erhältlich
  • Gute Löslichkeit in Milch und Wasser
  • Vier Komponenten-Eiweiß aus Soja, Milch, Molke und Hühnerei
  • Mit Vitamin B6 optimiert
  • Hoher Anteil an Proteinisolat aus Molke
  • 4g Glutamine pro Portion
  • Mit zusätzlichem Vitamin B6
  • Mit zusätzlichem Calcium
  • Proteinanteil (über 85%)
  • In Deutschland hergestellt
  • für Vegetarier geeignet
  • Hoher Anteil an BCAA (5,7 g) und Glutamine (3,8 g)
  • Hergestellt in Deutschland
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Vergleich gefallen?
120+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Vorab drei wichtige Erkenntnisse:
  • Casein ist nicht das Mittel für einen schnellen Eiweißkick zwischendurch. Bei diesem Mittel werden die Aminosäuren über einen langen Zeitraum verstoffwechselt, so dass diese Mittel gut für eine Versorgung der Muskulatur über Nacht genutzt werden können.

  • Die übliche Darreichungsform ist das Pulver für die Herstellung von entsprechenden Shakes. Diese Pulver werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten.

  • Die Löslichkeit von Milcheiweißpulver ist nicht ganz so gut wie die anderer Proteinpräparate. Dafür lässt es sich aber hervorragend auch in der Küche zur Herstellung leckerer Kuchen oder auch Puddings nutzen lässt.

Wir haben unsere Informationen aus vielen Testmagazinen und Testberichten zusammengestellt (auch Stiftung Warentest hat Eiweißprodukte getestet) und Erfahrungen, Empfehlungen und Bewertungen anderer Nutzer ausgewertet, um hier im Rahmen einer Kaufberatung dem Leser entsprechende Hilfestellung zu geben. Wir werden hier keinen Testsieger küren und auch keine Bewertung einzelner Produkte abgeben, sondern möchten Sie umfassend über das Thema informieren.

Protein mit gesundem Essen

Das langsame Protein

Casein ist das Protein mit der langsamsten Verstoffwechselung. Dies sorgt für einen konstanten Aminosäurenspiegel im Blut über viele Stunden hinweg. Dadurch ist gewährleistet, dass auch ohne die Aufnahme neuer Nahrung stetig genügend Bausteine für die Muskeln zur Verfügung stehen. Das Molkenprotein wird gern „der Sprinter“ unter den Proteinen genannt, dagegen ist das Milcheiweiß der „Marathonläufer“. Hier ergibt sich ein guter muskelerhaltender Effekt. Erfahrungen zeigen, dass sich dieser Effekt besonders beim Abnehmen äußert. Denn hier besteht bester Schutz, dass sich nicht ungewollt Muskeln abbauen. Hier ist gewährleistet, dass das Fettgewebe abgebaut wird und dennoch der Muskelerhalt gesichert ist. Hinzu kommt, dass Casein eine langanhaltende sättigende Wirkung hat. Besonders vor dem Schlafengehen ist die Einnahme auf Grund seiner langen Verwertbarkeit zu empfehlen. So wird der Körper über Nacht mit Aminosäuren zu versorgt.

In unterschiedlichen wissenschaftlichen Studien wurde belegt, dass es während Diäten mit Kaloriendefizit unter einer erhöhten Proteinzufuhr zu einem muskelerhaltenden Effekt kommt. Des Weiteren gab eine Studie folgende Überraschung Preis. Hier wurden drei Vergleichsgruppen einem Casein Test unterzogen, die alle bei gleich hohem Kaloriendefizit erwartungsgemäß einen gleich hohen Gewichtsverlust von durchschnittlich 2,5 kg erzielen konnten. Allerdings erstaunte die veränderte Zusammensetzung der Körpermasse. Die zwei Gruppen mit Training und erhöhter Eiweißzufuhr hatte im Vergleichstest zur Placebo-Gruppe deutlich mehr Fett verloren und gleichzeitig Muskulatur aufgebaut. Hierbei hatte die Gruppe im Vergleichstest, die Milcheiweiß konsumierte, im Vergleich zu der Gruppe, die Molkeneiweiß bekam, doppelt so viel Fett abgebaut und auch doppelt so viel Muskeln aufgebaut. Ebenso wirkte sich dieses Ergebnis beim Krafttest aus. Hier wurde ein eindeutiger Vorteil gegenüber der Einnahme von einem Whey Protein dokumentiert. Vermutet wird, dass diese starke Wirkung vermutlich durch eine Verbesserung der Stickstoffspeicherung sowie insgesamt antikatabolen Effekten des Caseins zustande kommt. Das soll allerdings keinesfalls heißen, dass das Casein dem Whey generell überlegen ist, denn die Vorteile von Whey Protein mit seiner schnellen Verfügbarkeit, dem Leucin Peak und der hohen biologischen Wertigkeit liegen klar auf der Hand.

Man unterscheidet drei Sorten

Als Supplement kommt Milcheiweiß in drei Varianten vor, die sich sowohl in ihrem Herstellungsprozess als auch in ihrer Zusammensetzung und ihren Eigenschaften unterscheiden.

Mizellares Casein:

Ein Eiweißpulver Test im Internet zeigt, dass diese Form durch Mikrofiltration aus Milch gewonnen wird. Bei dieser Herstellungsform werden niedrige Temperaturen aber keine Chemikalien verwendet. Durch diese sehr schonende Herstellung werden die Proteinbestandteile nicht beschädigt. Dadurch wird das natürliche und vollständige Milchprotein mit einer Zusammensetzung von 80% Casein und 20% Whey erhalten.

Calciumcaseinat:

Diese Form wird durch Säurefällung gewonnen. Es wird bei diesem Prozess chemisch vom Rest der Milch getrennt. Das so gewonnene Casein ist ein sehr reines Produkt und dazu noch fast ohne Fett und Kohlenhydrate. Hier handelt es sich um 100% Casein Protein ohne einen Whey Anteil. Je nach Durchführung des Verfahrens können die Proteine dabei denaturieren. Das bedeutet, dass sie dann nicht mehr in ihrer natürlichen Form vorliegen. Dieser Prozess ist aber absolut unbedenklich, da sich um ein ganz normalen Vorgang handelt, der auch beim Erhitzen von Lebensmitteln stattfindet. Zwar ist die Zusammensetzung unterschiedlich, aber die Eigenschaften sind im Wesentlichen dieselben wie beim Mizellaren Casein.

Caseinhydrolysat:

Bei der dritten Form handelt es sich um eine eher seltene Variante als Supplement. Bei diesem Verfahren bilden sich kürzere Proteinketten. Diese führen im Magen nicht zu der üblichen Klümpchenbildung. Daraus resultiert eine deutlich schnellere Resorptionsgeschwindigkeit. Hier unterscheidet sich allerdings die Aminosäurebilanz von den beiden anderen Varianten. Daher hat diese Form des Caseins nicht die typischen Eigenschaften. Zum einen weist es eine andere Konsistenz auf, zum anderen schmeckt es leicht bitter.

Wem morgens nicht unbedingt nach einem Shake ist, dem geben wir die Empfehlung, einmal einen leckeren Pfannkuchen zu versuchen, die mit Milcheiweißpulver hergestellt wurden.

Wer lieber Pudding mag, findet im folgenden YouTube Video einen Rezeptvorschlag.

YouTube Video

https://www.youtube.com/watch?v=Pkd7Fsd9k-w

Fakten und Hintergründe zum Casein

Besonders gut ist Casein aufgrund seiner einzigartigen Resorptionskinetik für eine langanhaltende und kalorienarme Eiweißzufuhr geeignet. Da es nur langsam verdaut wird, stellt es über viele Stunden eine gleichmäßige Versorgung mit Aminosäuren sicher und verhindert so den Abbau von Muskelprotein. Es gibt handfeste wissenschaftliche Beweise für diese anti-katabole Wirksamkeit von Casein. Rund sieben Stunden hält Casein einen hohen Aminosäurespiegel im Blut aufrecht. Zu den Klassikern unter den Casein-Studien zählt die Studie, die 1997 ein französisches Forscherteam um den Physiologen Yves Boirie veröffentlichte. Bei dieser Studie wurde jungen, gesunden Probanden entweder eine größere Portion Whey Protein oder eine größere Portion Casein verabreicht. Im Anschluss wurde für fast 10 Stunden die Aminosäurekonzentration im Blutplasma kontrolliert. Durch radioaktive Tracer an der Aminosäure Leucin konnten sie feststellen, welcher Aminosäureanteil der letzten Mahlzeit und welcher dem endogenen Protein-Turnover entstammte. Im Ergebnis stellte sich heraus, dass das Whey Protein einen hohen, aber schnell vorübergehenden Leucin-Peak auslöste, das Casein hingegen wies ein Leucin-Plateau auf, das rund 7 Stunden anhielt. Die Muskelproteinsynthese konnte das Whey Protein zwar kurzfristig stärker ankurbeln als Casein, dafür senkte Casein den Abbau von Muskelprotein während der Messdauer um 34 %, wohingegen Whey Protein gar keinen anti-katabolen Effekt zeigte.

In der tabellarischen Übersicht unserer Kaufberatung noch einmal die Unterschiede zwischen Casein und Whey:

Casein Protein

Whey Protein

Wirkt dem Abbau von Muskelmasse entgegen, der Fettabbau wird gut unterstützt

Gut zum Muskelaufbau im Rahmen des Bodybuildings geeignet

Wirkung erfolgt langsam, hält aber dafür lange an

Steht den Muskeln schnell zur Verfügung

Mit einem hohen Kalziumgehalt wichtig für die Muskelkontraktion und das Skelett

Enthält viel Leucin, was ein guter Aktivator der Proteinsynthese im Muskel ist

Biologische Wertigkeit bei ca. 70

Die Wertigkeit ist beim Konzentrat etwas höher, beim Isolat und Hydrolysat sogar um einiges höher

Der richtige Zeitpunkt

Testberichten (auch das Testmagazin Stiftung Warentest hat Eiweißprodukte getestet) lässt sich entnehmen, dass Casein sich auf Grund seiner Eigenschaften besonders dazu eignet, eine ausreichende Versorgung mit Aminosäuren über mehrstündige Fastenperioden zu gewährleisten, z. B. über Nacht. Eine 2009 publizierte Studie aus Estland beweist, dass der richtige Zeitpunkt der Einnahme hier eine zentrale Rolle spielt. Bei einem 8-wöchigen Trainingsprogramm nahmen junge männliche Probanden parallel jeden Tag zwei Einheiten Casein zu sich. Die erste Gruppe konsumierte es morgens sowie unmittelbar vor dem Training am Nachmittag, die zweite Gruppe hingegen am Morgen und am späteren Abend. Die Gruppe, die zeitnah vor dem Schlafengehen Casein eingenommen hatte, konnte am Ende einen signifikanten Zuwachs an fettfreier Körpermasse aufweisen.

Der Grund, warum Casein so langsam resorbiert wird, liegt darin, dass die Proteine durch Verdauungsenzyme in Peptide und Aminosäuren gespalten werden müssen. Erst dann können sie durch die Darmwand ins Blut gelangen. Anders stellt sich dies beim wasserlöslichen Whey Protein dar, hier geht dieser Prozess sehr schnell vonstatten. Das Casein bildet zusammen mit Calcium-Phosphat-Ionen kugelförmige Aggregate, sogenannte Mizellen. Daher können die Verdauungsenzyme immer nur die Moleküle an der Oberfläche angreifen.

Außerdem fanden französische Wissenschaftler folgendes heraus: Casein hat eine sehr langsame Magenpassage. Damit ist der Übertritt vom Magen in den Dünndarm gemeint, dieser läuft deutlich langsamer ab als bei Molkeproteinen. Das Whey Protein passiert bereits innerhalb einer Stunde nach der Einnahme den Magen und oberen Dünndarm vollständig. Das Casein benötigt dagegen mehr als doppelt so lange. Das erklären die Experten wie folgt: „Unter Einfluss der Magensäure und des Magenenzyms Pepsin agglutiniert Casein zu einem zähflüssigen Gel, das sich von der Magenperistaltik nur sehr langsam vorwärtsbewegen lässt.“

Wer sich nun fragt, warum man nicht einfach Milch trinkt, wo doch rund 80 % des Gesamtproteins aus der Milch stammt, dem sei erklärt, dass man mit konzentriertem Milcheiweiß deutlich mehr Eiweiß für sein Geld bekommt. Außerdem enthält Milch neben Eiweiß jede Menge Milchzucker und Fett. Hier fallen also deutlich mehr Kalorien an.

1 Liter Milch enthält ca. 880 kcal aber nur ungefähr 30 Gramm Protein. 30 Gramm reines Casein haben hingegen gerade einmal rund 110 Kalorien. Daher ist reines Casein für jeden, der an bester Eiweißversorgung interessiert ist und gleichzeitig seinen Körperfettgehalt niedrig halten will – was gerade in der Definitionsphase während des Bodybuildings nötigt ist – die klügere Wahl.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Der Muskelaufbau wird angeregt
  • Einem Muskelabbau wird entgegengewirkt
  • Kann beim Abnehmen gut der Sättigung dienen
  • Viel Kalzium
  • Verbesserte Stickstoffbilanz

Nachteile

  • Bei Laktoseintoleranz leider nicht einsetzbar

Die Resorptionszeit kann durch Beigabe von etwas Speiseöl bei der Bereitung des Shakes sogar noch etwas verlängert werden.

Inhaltsverzeichnis
  1. Das langsame Protein
  2. Man unterscheidet drei Sorten
  3. Mizellares Casein:
  4. Calciumcaseinat:
  5. Caseinhydrolysat:
  6. YouTube Video
  7. Fakten und Hintergründe zum Casein
  8. Der richtige Zeitpunkt
  9. Vor- und Nachteile
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen
Vergleichssieger
ESN Designer Whey Protein
ESN Designer Whey Protein
Zum Angebot »
Vergleichssieger
MyProtein Impact Whey Protein
MyProtein Impact Whey Protein
Zum Angebot »