Proteinshakes und Abnehmshakes – Ein und dasselbe?

Aktualisiert: 26. Oktober 2019
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • In der gängigen Sprache könnte der Gedanke aufkommen, dass Eiweißshakes (auch bekannt als Proteinshakes) kaum oder gar keine Unterschiede zu Abnehmshakes aufweisen. Aber ist dies wirklich so? – Nein.

  • Im Folgenden werden die elementaren Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten beleutet und abschließend bewertet.

  • Unsere Tipps helfen Ihnen. damit auch Sie sich ein Urteil bilden können, was für Ihr jeweiliges Trainingsziel am effektivsten ist und Ihnen den größten Erfolg verspricht.

Zuerst einmal sollten wir beschreiben, was genau Eiweißshakes und Abnehmshakes sind. Eiweißshakes sind Shakes, die gerade vor oder direkt nach dem Training den idealen Effekt erzielen. Sie liefern dem Körper wichtige Proteine, die für den Muskelaufbau ideal sind. Vergleicht man den Inhalt von einer Packung Putenbrust, die im Schnitt auf 20g. Eiweiß pro 100g kommt, so enthält ein Eiweißshake schon mehr als das Doppelte an Proteinen – und schmeckt dabei super, da es diese mittlerweile in verschiedensten und außergewöhnlichen Sorten zu kaufen gibt. Mit Wasser oder Milch vermischt am besten wirksam, beschert Ihnen der Proteinshake nicht nur Eiweiß, sondern auch minimale Mengen an Zucker, die Ihnen gerade nach dem Training, wenn Ihr „Tank leer ist“, wieder zu neuer Kraft verhelfen. Primäres Ziel dieser Shakes ist es, die Muskelmasse zu erhalten, aber viel mehr noch, diese auszubauen.

getraenke-um-kilos-zu-verlieren

Abnehmshakes hingegen dienen, wie der Name schon sagt, nicht dazu die Muskelmasse aufzubauen, sondern überflüssige Kilos zu verlieren und unangenehme Fettpolster endlich loszuwerden. Durch eine gute Nahrungsergänzung liefert der Abnehmshake viele wichtige Nährstoffe vereint in einem Shake. Dies ist gleichzustellen mit einem Mittagessen, statt fetthaltigen Pommes frites mit Mayonaise steht nun der Abnehmshake auf dem Plan, der sowohl sättigend, als auch sehr gesund ist. Einziges Manko: Auf Dauer kann es sehr eintönig werden.

Unterschiede der beiden Produkte

Wie bereits erwähnt, dienen diese zwei Shaketypen unterschiedlichen Zwecken: Proteinshakes werden meistens von Leuten genutzt, die Ihre Muskulatur erhalten oder weiter aufbauen wollen. Da es schwierig ist, sich sehr eiweißhaltig zu ernähren, ist dieses einfache Mittel sehr schnell zubereitet und effektiv wirksam. Mit einem Shake decken Sie ungefähr die Hälfte (von Person zu Person verschieden) Ihres Proteingehaltes pro Tag, für den Sie ansonsten im Vergleich ca. 500g Pute vertilgen müssten. Jedoch birgt dieser Konsum auch eine Gefahr, die aber nur bei übermäßigen Konsum zur Geltung kommen kann. Die übermäßige Zufuhr von Eiweiß kann dazu führen, dass die Niere zu viel Proteinprodukte zum Abbauen bekommt, aber nur einen Teil dieser auch verarbeiten kann. Daraus resultiert, dass z.B. eine Krankheit wie Gicht auftreten kann. Dies geschieht jedoch nur im schlimmsten Falle und bei weit überdurchschnittlicher Zufuhr von Eiweiß im Allgemeinen.

Abnehmshakes hingegen dienen nicht dem Muskelaufbau, sondern sind eher für Personen geeignet, die ein paar Kilos verlieren möchten oder Fettpolster z.B. vor dem Sommer verschwinden lassen wollen. Auch ist diese Methode effektiv, wenn man langfristig Gewicht verlieren möchte (z.B. bei starkem Übergewicht oder allgemeiner Umgewohnung der ursprünglichen Ernährung). Diese Shakes dienen als Nahrungsergänzung, sollten also eine feste Mahlzeit ersetzen. Durch die vielseitigen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, usw. (von Produkt abhängig) verliert man die für den menschlichen Körper wichtigen Inhaltsstoffe nicht.

Gefahren bzw. ungewollte Nebeneffekte sind die Folgenden: Auf Dauer fehlen den Probanden eventuell die Energie, da eine nährstoffreiche Ernährung sicherlich ausgewogener ist, wie ein Shake. Da in diesem die Kohlenhydrate größtenteils fehlen, die als Motor für den Körper dienen, fehlt auf Dauer vielleicht die Kraft und somit auch Motivation, weiter mit diesen Shakes fortzufahren. Wer jedoch fest gewillt ist, langfristig abzunehmen oder nur ein paar Kilos in wenigen Wochen zu verlieren, für den sind Abnehmshakes gute Alternativen zu Diäten und Kuren, die auf demselben Prinzip basieren (geringe Kohlenhydratzufuhr).

Fazit zu den Shakes

Schlussendlich kann man sagen, dass die beiden Typen von Shakes dem Körper helfen, die jeweiligen Ziele zu verwirklichen. Jedoch unterscheiden Sie sich genau in diesem Wort „Ziele“. Denn diese machen es abhängig, welcher Shake der richtige für jeden individuell ist. Haben Sie also das Ziel, Ihre Muskelmasse aufzubauen und zu erhalten, so sind Eiweißshakes ein sehr probates Mittel für Sie! Wollen Sie jedoch abnehmen, so empfehlen wir Ihnen Abnehmshakes, da diese den gewünschten Effekt bei richtiger Anwendung sehr schnell erzielen können. Also wählen mit Bedacht, was für Sie das Richtige ist! Einen weiteren Einblick in dieses Thema bietet unsere Übersichtsseite.

Inhaltsverzeichnis
  1. Unterschiede der beiden Produkte
  2. Fazit zu den Shakes
Vergleichssieger
Sehr gut (1,1)
Olimp Creapure Monohydrat
Olimp Creapure Monohydrat
2,05K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
ESN Ultrapure Creatine
ESN Ultrapure Creatine
1,28K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
628+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Fitness